Büro

Firmengeschichte

1978

Gründung

  • Haensel · Roik Ingenieursoziätät
    in Bochum

1985

  • Umbenennung des Büros in
    Ingenieurbüro
    HRA Haensel · Roik · Albrecht & Partner
  • Prof.-Ing. G. Albrecht
    tritt als Gesellschafter bei

1987

  • Prof. Dr-Ing. P. Schaumann
    tritt als Gesellschafter und Geschäftsführer in die Gesellschaft ein

1991

  • Prof. Dr.-Ing J. Kina tritt in die Gesellschaft als Geschäftsführer und Gesellschafter ein

1992

  • Gründung HRA Ingenieurgesellschaft mbH
  • Ausscheiden von Prof. Dr.-Ing. G. Albrecht nach Ruf auf den Lehrstuhl für Stahlbau der TU München im Jahre 1992
  • Ausscheiden von Prof. Dr.-Ing P. Schaumann nach Ruf auf den Lehrstuhl für Stahlbau der TU Hannover

1997

  • Umzug zur Kohlenstraße 38
  • Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. e.h. K.-H. Roik scheidet aus und geht in den Ruhestand
  • Prof. Dr.-Ing. G. Hanswille wird neuer Gesellschafter

1998

  • Dipl.-Ing. U. Fust wird weiterer Geschäftsführer in der HRA-Ingenieurgesellschaft mbH
  • Der Firmengründer Dr.-Ing. J. Haensel verstirbt nach längerer Krankheit

2006

  • Verleihung des Deutschen Brückenbaupreises – Talbrücke Wilde Gera

2008

  • Dipl.-Ing U. Fust wird Gesellschafter der HRA Ingenieurgesellschaft mbH

2009

  • Dr.-Ing M. Porsch tritt als Gesellschafter und Geschäftsführer der GmbH in Mainz in die Gesellschaft ein.

2012

  • Verleihung der Auszeichnung des Deutschen Stahlbaus an Herrn Prof. Dr.-Ing. G. Hanswille auf dem Stahlbautag in Aachen wegen herausragender Leistungen auf dem Gebiet des Stahlverbundbaus und Nominierung für den Deutschen Brückenbaupreis – Rheinbrücke Wesel
  • Prof. Dr.-Ing. J. Kina scheidet aus der Gesellschaft aus

2013

  • Umbenennung in HRA-GbR in HRA Hanswille · Fust, Partnerschaft Beratender Ingenieure

2017

  • Dr.-Ing. B. Dobelmann tritt als Gesellschafter und Geschäftsführer der GmbH in die Gesellschaft ein

2018

  • Umbenennung der Partnerschaft in HRA Hanswille · Fust · Dobelmann Partnerschaft Beratender Ingenieure